Beratung • Verkauf • Service

DJI Inspire 2

Die DJI Inspire 1 war eine Offenbarung. Sie war die erste Drohne für Filmproduktion weltweit, die nicht nur ein HD-Übertragungssystem integriert hatte, sondern auch ein 360° Gimbal und eine 4K Kamera. Mittels App wurde eine intuitive Steuerung möglich. Die Kameras vom Typ Zenmuse X5 und X5R wurden ein wichtiges Instrument für Regisseure und Filmemacher weltweit.

Die DJI Inspire 2 vereint die herausragenden Eigenschaften des Vorgängermodells und verbessert diese noch weiter. Das Bildverarbeitungssystem CineCore 2.0 wurde auf CineCore 2.1 aktualisiert und ist der Lage Videos mit bis zu einer Auflösung von 6K in CinemaDNG/RAW und 5,2K in Apple ProRes zu verarbeiten (mit einer Zenmuse X7). Die Drohne beschleunigt in nur 5 Sekunden auf 80 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 94 km/h. Die maximale Geschwindigkeit im Sinkflug beträgt 9 m/s. Ein duales Batteriesystem verlängert die Flugzeit auf bis zu 27 Minuten (mit einer X4S), während selbsterwärmende Akkus selbst bei niedrigen Temperaturen einen sicheren Flug erlauben. FlightAutonomy wurde komplett überarbeitet und speziell für die Inspire 2 angepasst – mit Hindernisvermeidung in zwei Richtungen und redundanten Sensoren. Verbesserte Maschinenintelligenz und diverse intelligente Flugmodi (inklusive Spotlight Pro) erlauben dem Piloten komplexe und dramatische Aufnahmen mühelos einzufangen. Ein verbessertes Videoübertragungssystem ist nun in der Lage zwischen dualer Frequenz und dualen Kanälen zu wechseln. Mit der Inspire 2 ist die gleichzeitige Videoübertragung von der integrierten FPV-Kamera und der Hauptkamera möglich und erlaubt damit eine bessere Koordination zwischen Pilot und Kameramann.

 

Dji Inspire 2

Professionelle Bildqualität

In die Inspire 2 integriert ist das brandneue CineCore 2.1 Bildverarbeitungssystem, welches in der Lage ist, Aufnahmen in 6K @ 4.44 Gbps CinemaDNG*1, 5.2K @ 2,08 Gbps Apple ProRes*2 und vielen weiteren Formaten zu erstellen. CineCore 2.1 unterstützt kontinuierliche DNG-Serienaufnahmen und 10 JPEG + DNG Serienaufnahmen*3 bei 20 fps (24 Megapixel pro Aufnahme), mit der Zenmuse X7. (Momentan kompatibel mit der X7, X5S und X4S*4, bitte die technischen Daten der jeweiligen Kamera für unterstützte Videoformate aufrufen).

 

 


Dji Inspire 2Effizienter Workflow

Der kreative Workflow der Inspire 2 wurde komplett optimiert und ist nun in der Lage, Videos in Adobe CinemaDNG und Apple ProRes aufzunehmen. Weitere beliebte Formate für die Nachbearbeitung sind ebenfalls verfügbar. Darüber hinaus wird das FAT32/exFAT * Dateisystem unterstüzt, welches das schnelle Kopieren von Dateien direkt von der CINESSD erlaubt, ohne dabei zusätzliche Software zu benötigen.

Erkennen und Ausweichen

Nach vorne und nach unten gerichtete Sichtsysteme ermöglichen der Inspire 2 Hindernisse auf bis zu 30 Meter Entfernung wahrzunehmen. Hierdurch wird ein sicherer Flug bei bis zu 54 km/h garantiert, bei einem kontrollierten Fluglagenwinkel von 25°. Die nach oben gerichteten Infrarot-Sensoren scannen nach Hindernissen mit bis zu 5 Metern Reichweite und sorgen für zusätzlichen Schutz bei Flügen in engen Räumen.Das Hinderniserfassungssystem ist während des normalen Fluges, RTH und allen intelligenten Flugmodi aktiv.Die Sensoren sind Kernkomponenten des DJI FlightAutonomy-Systems, welches die intelligenten Funktionen der Inspire 2 ermöglicht:

Spotlight Pro

Spotlight Pro ist ein leistungsfähiger Verfolgungsmodus, der es jedem Piloten erlaubt komplexe und dramatische Aufnahmen zu machen. Der Modus nutzt fortschrittliche visuelle Algorithmen um sein Ziel während des Fluges zu fixieren, ganz egal in welche Richtung die Inspire 2 fliegt, der Pilot ist stets in der Lage unglaubliche Aufnahmen zu machen, die früher einen weiteren Kameramann benötigt hätten. Falls der Gimbal kurz davor ist sein Rotationslimit zu erreichen, rotiert die Inspire 2 in die entsprechende Richtung, ohne dabei die Flugkontrolle oder die Aufnahme zu beeinflussen, um dem Gimbal entsprechenden Spielraum zu verschaffen.

Der Modus verfügt über zwei Aufnahmemodi, Quick-Modus und Composition-Modus. Im Quick-Modus wird ein Objekt ausgewählt um die Verfolgung zu beginnen. Im Composition-Modus wird das Ziel und die verfolgende Position ausgewählt. Wenn das Ziel die voreingestellte Position einnimmt, drücke einfach die Verknüpfung um die Verfolgung zu starten. Der Gimbal kann während der Aufnahmen angepasst werden.Spotlight Pro ist verfügbar in TapFly, Waypoint und Point-of-Interest.

 

Dji Inspire 2Intelligente Flugmodi

Zusätzlich zu Spotlight Pro sind eine Reihe anderer intelligenter Flugmodi und Aufnahmemodi verfügbar. Die Hindernisvermeidung wurde bei der Nutzung von Point-of-Interest und Waypoint stark verbessert, was komplexe Aufnahme simpel und wiederholbar macht. Es ist daüber hinaus in QuickSpin, TapFly und ActiveTrack verfügbar, für noch herausforderndere Aufnahmen.

TapFly

Die integrierte 2-Achsen FPV-Kamera seperiert die Flugansicht von der Sicht der Hauptkamera, was der Inspire 2 eine dedizierte TapFly-Kamera zur Verfügung stellt. Tippe auf den Bildschirm in der FPV-Ansicht um eine Flugroute festzulegen, die Inspire 2 folgt automatisch der Route die ihr vorgegeben wurde, damit der Pilot genug Zeit hat, sich auf die Kontrolle des Gimbals zu konzentrieren.

 

 Dji Inspire 2Intelligente Rückkehrfunktion

Nach vorne und nach unten gerichtete Sichtsysteme erlauben der Inspire 2 eine Karte ihrer Flugroute in Echtzeit zu generieren. Falls das Signal der Videoübertragung verloren geht und die intelligente Rückkehrfunktion eingeschaltet ist, fliegt die Inspire 2 anhand der ursprünglichen Route zum Startpunkt zurück. Falls sie das Signal wiedererlangt, wechselt sie zurück auf eine gerade Linie. Während sie zurückkehrt, nutzt sie die Hauptkamera um Hindernisse auf bis zu 200 m vor ihr zu identifizieren, was der Inspire 2 erlaubt eine sichere Route zum Startpunkt zu finden. Darüber hinaus ist die Inspire 2 jetzt in der Lage noch schneller die Verbindung wiederherzustellen, sollte diese einmal verloren gehen.

Optimiertes Übertragungs- und Kontrollsystem

Die neueste DJI Lightbridge-Technologie verfügt über eine effektive Übertragungsreichweite von bis zu 7 km* und ist in der Lage Videos in 1080p/720p zu übertragen, sowie simultan die FPV-Übertragung des Piloten. Nutzer können zwischen der 2,4 GHz und der 5,8 GHz** Ferquenz wählen,um Störungen und Interferenzen zu vermeiden.
Master und Slave Fernsteuerung

Neueste Wireless HD-Bildübertragungstechnologie sendet Videoinformationen von der Master-Fernsteuerung zu der Slave-Fernsteuerung
und die zwei Fernsteuerungen können jetzt aus bis zu 100 Meter Entfernung miteinander agieren,
ohne den Verlust von Bildqualität.

Extreme Flugleistung

Ein neues Antriebssytem bringt die Flugleistung auf ein ganz neues Level. Die Inspire 2 fliegt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 94 km/h, geht mit 9 m/s in den Sinkflug und steigt mit 6 m/s auf. Sie kann innerhalb von nur 5 Sekunden auf 80 km/h beschleunigen, bei einer maximalen Fluglage von 40°.Die zwei Steuerknüppel sind noch sensibler abgestimmt, was delikate Manöver noch einfacher macht.

Zusätzliche Leistung erlaubt der Inspire 2 unter extremen Konditionen zu fliegen, selbst bei 2500-5000 m über dem Meeresspiegel (mit optionalen Propellern) und bei Temperaturen bis zu -20°C, dank der selbstwärmenden Intelligent Flight Batteries.

 

Dji Inspire 2ActiveTrack

ActiveTrack erlaubt der Inspire 2 eine ganze Reihe von Objekten automatisch zu erkennen, von Menschen und Fahrrädern bis hin zu Autos und Booten. Profile zur Verfolgung anhand des zu verfolgenden Gegenstandes bringen noch mehr Präzision in ActiveTrack.

 



Noch Zuverlässiger

Die Zuverlässigkeit wurde insgesamt verbessert, durch duale redundante Schlüsselmodule, wie IMU, Kompass und Barometer. Das intelligente Flugsteuerungssystem überwacht alle redundanten Systeme und versorgt den Piloten mit präzisen Flugdaten.

Das neue Hinderniserfassungssystem hilft der Inspire 2 Hindernisse zu erfassen und ihnen auszuweichen, was die Gefahr einer Kollision minimiert.

Duale Batterien sorgen für absolute Sicherheit während des Fluges, sollte eine Batterie versagen, versorgt die andere Batterie die Inspire 2 ausreichend lange mit Strom für eine sichere Landung. Gleichzeitig verfügt das Antriebssystem der Inspire 2 über PWM-Signal-Redundanzen, falls PWM-Signale verloren gehen, besteht die Übertragung trotzdem durch die serielle Schnittstelle fort.

Das Antriebssystem wurde über tausende von Stunden hinweg getestet um dessen Zuverlässigkeit zu garantieren. In Kombinationen mit den Schlüsselsensoren und dualen Batterien, wurde die gesamte Zuverlässigkeit des Fluges signifikant verbessert.

Material und Design

Das graue Magnaliumgehäuse der Inspire 2 ist noch eleganter als das vorherige Kunststoffgehäuse der Inspire 1 und verfügt über weitaus mehr Stabilität, bei weniger Gewicht. Die T-Verbindungen des Flugrahmens bestehen nun aus Karbonfaser, was das Gewicht reduziert und gleichzeitig auch noch zeitlos elegant aussieht.

CineCore 2.0

In die Inspire 2 wurde ein leistungsfähiges Bildverarbeitungssystem integriert, CineCore 2.0, sowie ein neues CINESSD-System. Durch die Platzierung dieser Bestandteile in den Körper des Fluggerätes, können Daten besser gespeichert und verarbeitet werden, während das CINESSD-Speichersystem selbst besser geschützt ist. Das bedeutet auch, dass die Kamera selbst leichter sein kann, was die Agilität des Fluggerätes und die generelle Leistungsfähigkeit erhöht. CineCore 2.0 ist kompatibel mit der Zenmuse X4S und X5S, die sich beide für unterschiedliche Aufnahmen eignen. Beide Kameras können blitzschnell durch einen neuen Gimbal-Anschluss installiert werden.
Dji Inspire 2
2-Achsen FPV-Kamera

Der Front der Inspire 2 wurde eine stabilisierte 2-Achsen Gimbal Global Shutter FPV-Kamera hinzugefügt, mit einem Nick-Winkel von 0° bis -60°. In Kombination mit der Stabilisierung des bürstenlosen Gimbals, eliminiert diese effektiv jede Erschütterung und erlaubt eine klare Sicht auf die Szenerie vor der Inspire 2. Durch die Lightbridge HD-Videoübertragungstechnologie, wird die Videoübertragung der Hauptkamera und der FPV-Kamera an die DJI GO App übertragen, damit Pilot und Kameramann die beste Sicht für Ihre komplexen Aufnahmen haben. DJI GO 4 kann zwischen den verschiedenen Ansichten umherschalten, während die Master- und Slave-Fernsteuerung beide die gleiche Videoqualität erhalten, für bestmögliche Arbeitserfahrung.

Duales Batteriedesign

Ein duales Batteriedesign mit einem Paar 98 Wh Batterien, gibt der Inspire 2 verlängerte Flugzeiten und Sicherheit. Durch die parallel geschalteten Batterien wird sichergestellt, dass falls eine Batterie versagt, die andere automatisch genug Energie für die Landung zur Verfügung stellen kann. Um sicherzustellen, dass beide Batterien korrekt installiert wurde, besteht der Entriegelungsknopf für die Batterien aus einem Ring-Knopf und einem zentralen Knopf. Wenn beide Batterie ordnungsgemäß eingesetzt wurden, schnellen beide Knöpfe nach oben. Ein Sensor im Batteriefach überprüft darüber hinaus, ob beide Batterien ordnungsgemäß installiert wurden. Falls ein Problem auftritt, wird dies in der DJI GO 4 App gemeldet.

Verbesserte Intelligent Flight BatteryDji Inspire 2

Die neue Inspire 2 Intelligent Battery nutzt Batterien mit höherer Leistung und Dichte, mit einer größeren Kapazität und einer aktualisierten Managementeinheit. Die Leistung in Umgebungen mit niedrigen Temperaturen wurde durch ein selbsterhitzendes integriertes 70W-Wärmesystem optimiert, welches in der lage ist sich jede Minute um 5°C zu erwärmen. Die Funktion zur Erwärmung kann auf automatisch oder manuell geschaltet werden. Die Mangementeinheit überwacht konstant den Batteriestatus und zeigt alle notwendigen Informationen, inklusive Batteriestand und Temperatur über die DJI GO 4 App an.

Agilität und Manövrierbarkeit

Die beiden H-förmigen Arme der Inspire 2 halten 15" Propeller, welche zusammen mit dem 2 PS Antriebssystem die Geschwindigkeit und Beschleunigiung signifikant erhöhen. Mit jeder Erhöhung von Geschwindigkeit kommen neue technischen Schwierigkeiten einher, weswegen viele technische Hürden überwunden werden musst um die maximal Geschwindigkeit von 108 km/h zu erreichen. Dies beinhaltete das Erschaffen eines fein abgestimmten Antriebssystems, die Konzeption eines neuen Motors mit einem 3° Sturzwinkel für stabileres Nicken, Rollen und Gieren, sowie ein fortschrittliches Flugsteuerungssystem, die Reduktion von Luftwiderstand und Verbesserung der Stabilität. Zusätzlich erlaubt das blitzschnelle Flugsteuerungssystem der Inspire 2 mit schnellen 9 m/s in den Sinkflug zu gehen.

Präzise Kontrolle

Die Algorithmen für die Fluglage wurden intensiv verbessert, was die Sensitivität der Steuerknüppel stark verbessert, damit Piloten mit noch größerer Präzision fliegen können. Die Flugparameter können nun auch über die DJI GO 4 App angepasst werden, womit Piloten nun in der Lage sind die Inspire 2 nach Ihren Anforderungen anzupassen. Der Stativ-Modus kann jetzt auch mit der Inspire 2 verwendet werden, für raffinierte, langsame und anmutige Flugbewegungen.

Extrem Wetterfest

Die extrem robusten Kontrollalgorithmen der Fluglage, erlauben der Inspire 2 selbst Flüge bei extremen Wetter. Mit den Standardpropellern, kann sie bis zu 2500 Meter über dem Meeresspiegel fliegen. Mit optionalen Propellern für große Höhen sind sogar bis zu 5000 Meter möglich. Eine Technologie zur Erwärmung der Intelligent Flight Batteries, erlaubt nun auch Flüge in Temperaturen bis zu -20°C.

Hinderniserkennung

Nach vorne und nach unten gerichtete duale Sichtsysteme verfügen über ein Sichtfeld von 60° beziehungsweise 54°, was der Inspire 2 eine Hinderniserfassung auf bis zu 30 Metern Entfernung erlaubt. Die Kombination aus einer Weitwinkelansicht und großer Reichweite, ermöglicht der Inspire 2 präzise die benötigte Distanz zum Bremsen zu berechnen. Dies ermöglicht Flüge bis zu 54 km/h mit einem 25° Flugwinkel, ohne dabei den Schutz der Hindernisvermeidung zu verlieren. Nach oben gerichtete Infrarot-Sensoren geben der Drohne Hinderniserfassung in bis zu 5 Meter Höhe, für extra Schutz in engen Räumen.

Präzises SchwebenDji Inspire 2

Die Inspire 2 nutzt Visual Odometry (VO) Technologie für ihre nach vorne und unten gerichteten Sichtsysteme. In Kombination mit denen vom Flugregler gesammelten Daten, erlaubt es der Inspire 2 präzise in geschlossenen Räumen zu schweben, ganz ohne Satellitensignal. Im Gegensatz zu einem Positionierungssystem aus einem einfachen „Optical Flow Sensor" und dualen Ultraschallsensoren, nutzt die Inspire 2 duale optischen Sensorsysteme, welche die Umgebung in Tiefenschärfe sehen können. Dies sorgt für noch feinsinnigere Bewegungen der Drohne. VO-Technologie erkennt darüber hinaus jede noch so kleine Veränderung in der Fluggeschwindigkeit, nimmt die Flugroute auf und sendet die Positionsdaten in Echtzeit zum Flugregler. Dies sorgt für absolut präzise Flüge und eine Schwebegenauigkeit, die um einiges präziser ist, als sich allein auf die Satelliten zu verlassen. Falls das GPS-Signal durch Hindernisse oder Flüge in Gebäuden verloren gegangen ist, ist die Inspire 2 in der Lage auf der Stelle zu schweben, wenn die Steuerknüppel losgelassen werden. Für maximale Flexibilität bei aufwendigen Dreharbeiten.

Landebereich erkennen

Ein visuelles Positierungssystem aus einem einzigen optischen Sensor und Ultraschallsensoren, kann lediglich Höhendaten durch das Ultraschallsystem erhalten, was eine Generierung von akkuraten Informationen des Terrains unmöglich macht. Das Stereo-Sichtsystem der Inspire 2 jedoch, kalkuliert den Unterschied in Höhe zwischen dem Landepunkt und der Drohne. Darüber hinaus überprüft das System den Boden, um festzustellen, ob dieser auch für eine Landung geeignet ist.

360° QuickSpin

Die QuickSpin-Funktion kann manuell oder automatisch aktiviert werden. Auf manuell geschaltet, lege einfachen eine Taste als QuickSpin in der DJI GO 4 App fest, wenn der Gimbal dann nahe seines Rotationslimit kommt, drücke einfach den Taste um die Inspire 2 um 360° in die gleiche Richtung zu drehen, um dem Gimbal mehr Freiraum zu verschaffen. Der automatische QuickSpin ist einfacher zu nutzen. Falls eingeschaltet, rotiert die Inspire 2 automatisch, falls der Gimbal sich über 270° dreht. Die Inspire 2 fliegt völlig normal während einer Drehung.

Präzise Kontrolle des Gimbals

Die drei Kugellager und eine Dämpfungsplatte wiegen lediglich 40g, was nur die Hälfte des Gewichtes der Dämpfung der Inspire 1 ist und darüber hinaus auch noch die gesamte Dämpfung des Inspire 2 Gimbals erhöht. Die Bewegung des Gimbal kann durch die Parametereinstellunge der DJI GO 4 App angepasst werden, für noch mehr Kontrolle über Deine Aufnahmen. Ein neues Kontrollsystem für den Gimbal verbessert die Präzision auf bis zu 0,01° und ist leistungsfähig genug ein 90 mm langes Objektiv zu tragen. Das neue Design erlaubt dem Gimbal automatisch die Ebene zu halten, was die Wahrscheinlichkeit von „gekippten" Horizonten reduziert. Der Gimbal verfügt sogar über einen neuen Folgemodus, welche die Richtung des Gimbal an die Master-Fernsteuerung bindet und für die gleiche Kontrollerfahrung wie bei einer Slave-Fernsteuerung sorgt.

Dual-Signal Antriebssystem

Dual-Signal ESCs bringen ein Extra an Zuverlässigkeit für die Inspire 2. Bei normaler Nutzung, werden Befehle des ESC über PWM-Signale gesendet. Falls dieses verloren geht, werden diese jedoch über die serielle Schnittstelle gesendet. Das ESC verwendet selbstverständlich die patentierten Algorithmen der Inspire 1, was für Funktionalität und Zuverlässigkeit sorgt. In Kombination verbessern diese Systeme die Zuverlässligkeit der Inspire 2 signifikant.

KomfortDji Inspire 2

Ein transformatives Design und duale Batterien machen die Inspire 2 erfreulich leicht transportabel. Drücke einfach die Power-Taste fünf Mal und das System schaltet den Gimbal aus. Wenn der Gimbal erfolgreich entfernt wurde, geht die Drohne automatisch in den Reise-Modus. Lege die Drohne einfach in den Tragekoffer und Du bist sofort bereit. Um die Drohne wieder in den Lande-Modus zu versetzen, drücke die Power-Taste erneut fünf Mal und das Landegestell fährt sich aus. Die Kamera kann angebracht werden, ohne das Fluggerät vorher auszuschalten, was die Zeit für den Aufbau weiter minimiert. Der normale Tragekoffer ist konzipiert alles zu beinhalten, was für eine Outdoor-Shooting benötigt wird. Wie zum Beispiel eine Ladestation, ein 180W Ladegerät und eine Kamera. Alles in einem effizienten und komfortablen Schaumstoffeinsatz. Beide 98Wh Batterien der Inspire 2 sind mit den Anforderungen der Zivilluftfahrt konform.

2,4/5,8GHz Steuerfrequenz

Die Inspire 2 unterstützt die 2,4 GHz und 5,8 GHz ISM-Frequenzen. Einfach dargestellt, nutzt die Inspire 2 ein 2,4 GHz Wi-Fi-Videoübertragungssystem mit einer 5,8 GHz Fernsteuerung zur Kontrolle des Fluggerätes. Hierdurch werden möglichen Interferenzen oder Signalverlust zwischen der Videoübertragung und der Fernsteuerung ausgeschlossen. Selbstverständlich gilt die gleiche Logik auch für Radiofrequenzen in der Umgebung. Die Inspire 2 nutzt das neue Lightbridge HD-Videoübertragungssystem, welche einen Zeitmultiplex-Mechanisums nutzt um Videodaten und Befehle der Fernsteuerung über die gleiche Frequenz zu übertragen. In Stadtgebieten, kann die 2,4 GHz Frequenz unter enormen Interferenzen durch Wi-Fi Router und 4G Sendestationen leiden. Als Option bietet die 5,8 GHz Frquenz eine breitere Bandweite und hat mehr verfügbare Kanäle für Übertragungen, was sie verlässlicher für stabile Übertragungen in diesen Umgebungen macht. Nachdem sie eingeschaltet wurde, scannt die Inspire 2 automatisch die Umgebung und wählt die Bandbreite, mit den wenigsten Interferenzen. Für maximale Qualität der Videoverbindung und Zuverlässigkeit der Fernsteuerung.

Übertragungsmodus

Ein neuer Übertragungsmodus für TV-Sender steht zur Verfügung, was Videos erlaubt direkt von der Inspire 2 in den Sendestandards 720p60 oder 1080i50 gestreamt zu werden. Einmal verbunden, können Aufnahmen direkt live und ohne Signalverlust ausgestrahlt werden. Während Piloten den Flug in Echtzeit verfolgen, wurde eine kleine Verzögerung für den HDMI-Ausgang installiert, für eine flüssige Wiedergabe und stabilere Bildraten.

DJI GO 4 APP

DJI GO 4 ist eine leistungsfähige und komfortable App, die volle Kontrolle und Optionen für die Inspire 2 erlaubt. Sie kann genutzt werden um den Status der Drohne in Echtzeit zu überprüfen, automatische Starts oder Landungen einzuleiten, die Kamera zu kontrollieren, die intelligenten Flugmodi zu nutzen und vieles mehr.

 

   DJI Produktvideo zur DJI Inspire 2:

 

 

UVP's des Herstellers:

 
DJI Inspire 2 (ohne Kamera)
EUR   2.856,30 netto   (EUR   3.399,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Professional (inkl. Zenmuse X5S Kamera + Fernsteuerung)
EUR   9.579,83 netto   (EUR 11.400,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Premium (Set mit Kamera, Fernsteuerung + mehr) EUR 11.974,79 netto   (EUR 14.250,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Cinema Premium
EUR 19.509,24 netto   (EUR 23.216,00 inkl. 19% Mwst.)
(Set mit Kamera, Steuerung, Cinema DNG Lizenz Key + mehr)
 
   
Zubehör:    
DJI X7 Zenmuse Kamera
EUR  2.520,17 netto  (EUR    2.999,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI X5S Zenmuse Kamera   EUR  1.847,90 netto  (EUR    2.199,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Akku TB50
EUR     167,23 netto  (EUR       199,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Akkuladestation     EUR       91,60 netto  (EUR       109,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Transportkoffer EUR     234,45 netto  (EUR       279,00 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Schnellspannpropeller (2 Stück Set)  EUR       14,29 netto  (EUR         17,01 inkl. 19% Mwst.)
DJI Inspire 2 Propeller Montage Kit EUR         8,90 netto  (EUR         10,59 inkl. 19% Mwst.)
 
und vieles mehr ...

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Copyright © 2015 BC broadcast + communication Service GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.